Kasse

erweiterte Suche

 
 
suchen in
 

 
 
 
 
 
 
 
Breite der Leiste
 
 
im Sortiment seit
 
 
größte Auswahl an Bilderrahmen
portofreie Lieferung ab €70
sichere Zahlung
Webshop von IBM preisgekrönt
95 Jahre Erfahrung

Geschäftsbedingungen 

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN VON DEKNUDT FRAMES NV

 

Der Käufer ist stets verpflichtet diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu lesen und zu akzeptieren bevor er eine Bestellung aufgibt. Das Aufgeben einer Bestellung auf der Internetseite und/oder das schließen eines Übereinkommens mit dem Verkäufer gilt als ausdrückliche Akzeptierung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch den Käufer.

1/ Wer sind wir?

DEKNUDT FRAMES NV ist ein Familienbetrieb, der 1923 gegründet wurde und in der Herstellung und dem Vertrieb von Bilderrahmen spezialisiert ist. Mit einem motivierten Team von 130 Angestellten hat die Firma Deknudt seine Verkaufsaktivitäten über ganz Europa ausgebaut.


Dies sind unsere Kontaktdaten:
 

Deknudt Frames N.V.
Breestraat 31A
8540 Deerlijk
BELGIEN
MWSt. BE 0478 793 285
 
Tel.: +32 56 77 83 03
www.deknudtframes.be
info@deknudtframes.be

 

Die im folgenden genannten Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind ausschließlich im Falle von Fernverkäufen anwendbar; was soviel bedeutet, dass es sich um ein Übereinkommen handelt, welches nur durch die Verwendung von (elektronischen) Kommunikationsmitteln (die benutzt werden um solche Übereinkommen auf Abstand zu erleichtern) zwischen dem Käufer und Verkäufer zustande gekommen ist.
 

2/ Definitionen

a. Bedenkzeit: Die Zeitspanne, in der der Konsument sich auf das Widerrufsrecht berufen kann.
b. Tag: Kalendertag.
c.  Dauerhafter Datenträger: Jedes Kommunikationsmittel (E-Mail eingeschlossen), welches es dem Empfänger ermöglicht, die Informationen, welche an ihn gerichtet sind, abzuspeichern und aufzubewahren, so dass diese später wieder zur Rate gezogen werden können.
d. Widerrufsrecht: Ermöglicht es dem Konsumenten laut Gesetz innerhalb einer Bedenkzeit von einem Übereinkommen auf Abstand zurückzutreten.
e. Übereinkommen auf Abstand: Ein Übereinkommen, welches zwischen dem Käufer und dem Verkäufer durch die Verwendung von (elektronischen) Kommunikationsmitteln (die benutzt werden um solche Übereinkommen auf Abstand zu erleichtern) zustande gekommen ist. Ein Übereinkommen auf Abstand wird im Folgenden auch einfachheitshalber als „Übereinkommen“ bezeichnet.
f. Musterformular: Das Musterformular für einen Widerruf, laut den Europäischen Bedingungen erstellt und im Anhang dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Das Musterformular muss nicht zur Verfügung gestellt werden, falls der Konsument sich nicht bei einem bestimmten Übereinkommen auf das Widerrufsrecht berufen kann.
g. Kommunikationsmittel für Fernverkäufe: Kommunikationsmittel, die es ermöglichen, dass es zwischen zwei Parteien zu einem Übereinkommen kommen kann, ohne dass diese Parteien sich physisch im gleichen Raum befinden müssen.
h. Käufer: Jede Partei, welche mit den Mitteln des Übereinkommens auf Abstand Waren oder Dienste vom Verkäufer im Austausch mit einer Bezahlung irgendeiner Art erwirbt.
i. Verkäufer: Deknudt Frames NV, siehe Artikel 1.
j. Konsument: Käufer, der das Übereinkommen für Zwecke eingeht, die nicht im Zusammenhang mit seinen Handels- oder Berufstätigkeiten stehen.
k. Händler: Jeder Käufer, sowohl natürliche Person als auch juristische Person, die ein Übereinkommen eingeht, welches im Zusammenhang mit seinen Handels- oder Berufstätigkeiten stehen.
 

3/ Anwendbarkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

a. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind auf jedes Angebot des Verkäufers anwendbar, sowie auf jedes Übereinkommen, welches zwischen dem Verkäufer und dem Käufer zustande kommt, wobei diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Gesamten einen Teil davon ausmachen.
b. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen haben von Rechts wegen Priorität gegenüber eventuellen Ankaufsbedingungen der Händler, die ausdrücklich abgewiesen werden.
c. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden dem Käufer, bevor das Übereinkommen definitiv zustande gekommen ist, stets auf eine deutliche und vollständige Weise zur Verfügung gestellt.
d. Der Käufer erhält die Allgemeinen Geschäftsbedingungen beim Zustandekommen des Übereinkommens, durch Mittel der dauerhaften Datenträger. Der Verkäufer wird auf einfachen Wunsch eine Kopie der anzuwendenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Verfügung stellen.
e. Abweichungen von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind nur dann gültig, wenn sie das Resultat gegenseitiger Übereinstimmungen sind, welche schriftlich festgehalten wurden.
f. Die Verwendung der elektronischen Kommunikationsformen kann ein gültiges Übereinkommen zustande kommen lassen.
 

4/ Angebot, Preis und Akzeptierung

a. Das Angebot ist eine Einladung des Verkäufers an den Käufer, welche darauf gerichtet ist ein Übereinkommen zustande kommen zu lassen. Das Angebot ist nur solange gültig, solange die Bestände verkauft werden.
b. Das Angebot enthält eine deutliche Beschreibung des Produktes oder der Produkte, die den Gegenstand des Übereinkommens ausmachen, welches nach der Akzeptierung zustande kommen wird.
c. Offensichtliche oder eindeutige Fehler oder Irrtümer im Angebot binden den Verkäufer nicht und können auch nach dem Zustandekommen des Übereinkommens durch den Verkäufer korrigiert werden.
d. Begrenzungen des Angebots, wie Begrenzungen in Zeit und Raum, sind nur dann gültig, wenn sie zum Zeitpunkt des Zustandekommens des Übereinkommens deutlich genannt werden.
e. Der Verkäufer behält sich das Recht vor Produktpreise bezüglich zukünftiger Übereinkommen anzupassen. Preisänderungen, welche die Folge eines geänderten MWSt.-Satzes sind, können noch nach dem Zustandekommen des Übereinkommens gemacht werden.
f. Das Bildmaterial, welches für ein Angebot verwendet wird, dient rein der illustrativen Darstellung der Hauptcharakteristiken des betreffenden Produktes. Abweichungen vom Produkt im Bezug auf das Bildmaterial reichen nicht aus, um die Ungültigkeit des Übereinkommens einzufordern.
g.Die Preise, welche im Angebot gegenüber dem Konsumenten genannt werden, verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer.
Die Preise, welche im Angebot gegenüber dem Händler genannt werden, verstehen sich exklusive Mehrwertsteuer. Die entsprechende Mehrwertsteuer wird stets in den Detailinformationen des Produktes genannt und steht im Warenkorb separat genannt.
h. Die Preise, die im Angebot genannt werden, verstehen sich exklusiv der Kosten für die (Standard-) Lieferung.
i. Die durch den Konsumenten zu zahlenden Kosten können ausschließlich elektronisch mit dem dafür zur Verfügung stehenden elektronischen Zahlungsmittel (E-Payment) getätigt werden. Die Bestellung ist erst dann endgültig, wenn der Verkäufer die Bezahlung erhalten hat.
j. Wenn nicht anders vereinbart, muss der Händler die Kosten innerhalb von 14 Tagen nach Empfang der Lieferung laut der vom Verkäufer bereitgestellten Rechnung bezahlen. Bei fehlender Begleichung der Rechnung am Tag der Fälligkeit wird von Rechts wegen und ohne vorangegangene Mahnung ein Verzugszins von 15% pro Jahr angerechnet. Bei einer Nichtbezahlung am Tag der Fälligkeit wird jeder noch zu zahlende Betrag von Rechts wegen und ohne Mahnschreiben zur Erwirkung der konventionellen Strafklausel um 15% erhöht, mindestens jedoch um 15 Euro. Die vom Verkäufer gelieferten Waren bleiben bis zu dem Zeitpunkt sein Eigentum, bis dass der Kaufpreis und die eventuellen durch den Händler schuldigen Zinsen und Kosten komplett bezahlt sind.
k. Das Übereinkommen kommt in dem Moment zustande, wenn der Verkäufer die Bestellung des Käufers akzeptiert und dies mittels eines Bestätigungsschreibens durch die verfügbaren elektronischen Kanäle mitteilt. Der Verkäufer kann die Bestellung bis zu zehn (10) Tage nach dem Tätigen der Bestellung akzeptieren.
l. Der Käufer besitzt das Recht von dem Übereinkommen Abstand zu nehmen, solange die Bestellung durch den Verkäufer noch nicht akzeptiert wurde.
 

5/ Lieferung

a. Die mitgeteilten Liefertermine haben nur einen vorläufigen Charakter.
b. Eventuelle Verspätungen der Lieferung können nicht zur Auflösung des Übereinkommens und/oder zu einer Entschädigung des Käufers führen.
c. Der Verkäufer verwendet für die Ausführung der Lieferungen externe Transportunternehmen. Der Verkäufer ist nicht für Mängel durch das Transportunternehmen während der Lieferung verantwortlich. Der Verkäufer wird eine Untersuchung beim Transportunternehmen im Falle einer fehlerhaften Lieferung veranlassen. Während dieser Prüfung kommt es nicht zu einer Rückbezahlung der Kosten oder einer weiteren Zusendung.
d. Der Verkäufer trägt das Risiko einer Beschädigung und/oder eines Verschwindens der Produkte bis zum Zeitpunkt der Lieferung. Jede Lieferung erfordert im Prinzip die Unterzeichnung der Empfangsbestätigung, allerdings hat das Fehlen einer Unterzeichnung keinen Einfluss auf den Risikoübergang.
e. Die Lieferung erfolgt ab dem ersten Zustellversuchs der bestellten Produkte an den Käufer. Es wird vorausgesetzt, dass der Käufer die Lieferung konform der Absprachen möglich machen wird. Im Falle einer nicht erfolgreichen Lieferung können entstehende Kosten für einen neuen Zustellversuch in Rechnung gestellt werden.
 

6. Das Nachkommen eines Übereinkommens

a. Der Verkäufer stellt sicher, dass die gelieferten Produkte den Angaben, welche im Angebot genannt werden, entsprechen und dass das Produkt den angemessenen Anforderungen von Zuverlässigkeit und/oder Verwendbarkeit zu dem Zeitpunkt, an dem das Übereinkommen zustande gekommen ist, entspricht. Der Verkäufer respektiert hierbei alle gesetzlichen Rechtsnormen nach den Artikeln 1641 bis 1649 des Belgischen Bürgerlichen Gesetzbuches.
b. Zusätzliche Garantien, die vom Verkäufer oder dessen Zulieferern genannt wurden, können nie die gesetzlichen Rechte und Forderungen des Käufers gegenüber dem Verkäufer begrenzen, falls der Verkäufer seine Verpflichtungen, die aus dem Übereinkommen hervorgehen, vernachlässigt hat.
c. Zusätzliche Garantie bedeutet, dass der Verkäufer oder einer seiner Zulieferer dem Käufer Forderungen oder Rechte genehmigt, die weiter gehen als es gesetzlich verpflichtend ist, falls der Verkäufer seine Verpflichtungen, welche aus dem Übereinkommen hervorgehen, vernachlässigt hat.
d. Die Garantie ist dann nicht anwendbar:
e. Der Käufer wird darauf hingewiesen, die Produkte unmittelbar nach der Lieferung genau auf ihren Zustand zu untersuchen. Beschwerden bezüglich eines schlechten Zustandes müssen mit dem Verkäufer innerhalb von sieben (7) Tagen nach der Lieferung ausdrücklich, verständlich und schriftlich begründet kommuniziert werden
f. Die fehlerhaften Produkte müssen stets im originalen Zustand inklusive der Verpackung, dem Zubehör und der Gebrauchsanweisung und der originalen Rechnung oder eines gültigen Bezahlungsnachweises zum Verkäufer zurückgeschickt  werden. Die Rücksendung erfolgt stets auf Risiko und zu Kosten des Käufers. Die Rücksendung muss bis spätestens sieben (7) Tage nach der Kommunikation geschehen.
g. Falls die oben genannten Bedingungen zutreffen, hat der Käufer in erster Linie das Recht auf eine kostenlose Reparatur mittels einer Ersatzlieferung. Der Verkäufer ist nur dann zu einer Rückerstattung verpflichtet, wenn der Käufer deutlich machen kann, dass die Reparatur oder der Austausch nicht mehr den gleichen Vorteil ergeben. Die eventuelle Kostenerstattung, die daraus folgt, kann nie größer sein als der Betrag, welcher dem Käufer in Rechnung gestellt wurde.
h. Kosten in Folge einer unrechtmäßigen Handhabung der Garantieregelung werden vollständig vom Käufer getragen.
 

7/ Widerrufsrecht

a. Nachfolgende Bestimmungen bezüglich des Widerrufsrechts sind ausschließlich dann anwendbar, wenn der Käufer in der Funktion des “Konsumenten” handelt.
b. Der Konsument hat das Recht innerhalb einer Bedenkzeit von 14 Tagen das Übereinkommen ohne einer Angabe von Gründen zu widerrufen. Der Konsument darf das Produkt, welches Bestandteil des Übereinkommens ist, so wie er das in einem Geschäft tun würde überprüfen. Er darf es also auspacken und in dem Maße benutzen, welches notwendig ist, um herauszubekommen, ob das Produkt für den Käufer interessant und auch funktionsfähig ist.
c. Um vom Widerrufsrecht Gebrauch machen zu können muss der Konsument innerhalb der Bedenkzeit dem Verkäufer seine Entscheidung eines Widerrufes durch Verwendung des Musterformulars oder auf eine andere, nicht falsch zu verstehende Weise, mitteilen. Der Konsument muss mindestens folgende Informationen mitteilen:
d. Die 14 Tage Bedenkzeit beginnen ab dem Moment, wenn der Konsument oder ein von ihm angewiesener Dritter welcher nicht vom Transportunternehmen ist, das bestellte Produkt physisch in Besitz nimmt.
e. Der Konsument ist haftbar für Wertminderung, welche die Folge von Handlungen sind, die nicht der reinen Inspektion der Produkte entsprechen.
f.  Innerhalb der 14 Tage ab dem Tag wie in Artikel 7.c beschrieben wird der Konsument die Produkte, welche er nicht behalten will, zum Verkäufer zurücksenden.
g. Der Konsument schickt die Produkte im originalen Zustand und in ihren originalen Verpackungen mitsamt Zubehör zurück. Der Konsument berücksichtigt beim Zurücksenden die Anweisungen, welche hierfür vom Verkäufer erstellt wurden.
h.Falls es zu Diskussionen um den exakten Termin kommen sollte, an dem der Konsument vom Widerrufsrecht Gebrauch gemacht hat, liegt die Beweislast beim Konsumenten.
i. Beim Gebrauch des Widerrufsrechts liegen die Kosten der Rücksendung beim Konsumenten.
j. Wenn der Konsument sich auf sein Widerrufsrecht beruft, werden alle zusätzlichen Übereinkünfte automatisch aufgelöst.
k. Sobald der Verkäufer vom Konsumenten die Nachricht erhält, dass der Konsument sich auf sein Widerrufsrecht berufen möchte, sendet der Verkäufer eine Empfangsbestätigung an den Konsumenten.
l. Der Verkäufer bezahlt alle durch den Konsumenten für das Produkte bezahlten Beträge bis spätestens 14 Tage nachdem er vom Konsumenten die Nachricht erhalten hat, dass er von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen möchte, zurück. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Rückbezahlung solange aufzuschieben, bis er alle Produkte zurück erhalten hat, oder bis der Konsument nachgewiesen hat, dass er die Waren zurück gesendet hat, je nachdem welches der frühere Zeitpunkt ist.
m. Für die Rückbezahlung verwendet der Verkäufer das gleiche Zahlungsmittel welches der Konsument auch benutzt hat, außer wenn beide Parteien sich auf ein anderes Zahlungsmittel geeinigt haben.
n. Das Widerrufsrecht gilt nicht für folgende Produkte:

8/ Höhere Gewalt

Wenn der Verkäufer durch einen Umstand, auf den er keinen Einfluss hat, im Gesamten oder teilweise verhindert ist um seinen Verpflichtungen gegenüber dem Käufer nachzukommen, spricht man von höherer Gewalt. In diesem Fall ist der Verkäufer nicht dafür verantwortlich seinen Verpflichtungen gegenüber dem Käufer nachzukommen was für die Dauer der höheren Gewalt gilt. Solch eine Situation hat keinerlei Folgen in Bezug auf Entschädigungen und bietet keine Möglichkeit ein Übereinkommen zu beenden.
 

9/ Geistiges Eigentum

Alle Rechte des geistigen Eigentums und weitere davon abgeleiteten Rechte auf unsere Produkte bleiben beim Verkäufer und/oder deren Rechte vertretende Parteien. Unter diesem geistigen Eigentum versteht man die Verfasser-, Marken-, Zeichen- und Modellrechte und/oder andere Rechte (des geistigen Eigentums), unter anderem das nicht patentierbare technische und/oder kommerzielle Know-how, die Methoden und die Konzepte. Es ist dem Käufer verboten dieses, wie in diesem Artikel beschrieben, geistige Eigentum zu nutzen und/oder Änderungen davon vorzunehmen, außer wenn es ausschließlich um den Privatgebrauch der Produkte geht.
 

10/ Verarbeitung der personenbezogenen Daten

a. DDie vom Käufer angegebenen Informationen sind notwendig für das Verarbeiten und Vervollständigen der Bestellungen, sowie dem Erstellen der Rechnungen. Sollten diese Daten fehlen wird die Bestellung umgehend storniert. Das Angeben von falschen oder fehlerhaften personenbezogenen Daten wird als Verstoß gegen die aktuellen Allgemeinen Geschäftsbedingungen gesehen. Die personenbezogenen Daten des Käufers werden ausschließlich in Übereinstimmung mit der geltenden Datenschutzerklärung verarbeitet, welche über die Internetseite des Verkäufers eingesehen werden kann.
b. Der Verkäufer ergreift alle erdenklichen Maßnahmen um die Daten, welche beim Zustandekommen des Übereinkommens mittels der elektronischen Kanäle verschickt wurden, so gut es geht zu schützen.
 

11/ Sonstiges

a. Die Nichtigkeit oder Ungültigkeit einer Bestimmung oder ein Teil einer Bestimmung aus den Allgemeinen Geschäftsbedingungen hat keinerlei Folgen auf die Wirkung der übrigen Bestimmungen. Die betreffende Bestimmung wird als eigenständig und nicht gültig angesehen. Der Verkäufer hat das Vorrecht die entsprechende Bestimmung durch eine gültige Bestimmung mit ähnlichem Charakter zu ersetzen. Über- und Unterschriften in diesem Übereinkommen haben allein illustrativen Wert und es lassen sich keine Rechte daraus ableiten.
b. Alle Fragen, Streitfragen und Meinungsverschiedenheiten bezüglich der Gültigkeit, Interpretation, Inkraftsetzung, der Ausführung und Beendigung dieses Übereinkommens unterliegen dem Belgischen Recht und werden auch in Übereinstimmung mit dem Belgischen Recht aufgenommen, ohne dabei andere Gesetze und dem Recht gegenüberstehenden Regeln oder Maßnahmen (Belgische, ausländische oder internationale) in Betracht zu ziehen, die das Recht eines anderen Rechtsgebietes außerhalb von Belgien anwendbar machen würden.
c. Ein Streitfall bezüglich Gültigkeit, Interpretation, Inkraftsetzung, Ausführung und Beendigung dieses Übereinkommens fällt unter die ausschließliche Zuständigkeit der Gerichte, wo der Verkäufer seinen Hauptsitz hat, obwohl Streitfragen so oft wie möglich durch eine gütliche Einigung aufgelöst werden sollen.